Der sogenannte Befund ist sicherlich die zahnärztliche Untersuchung, die Sie am besten kennen:

Dabei wird der trockene Zahn von allen Seiten mit Spiegel, Licht und Lupenbrille ausgiebig begutachtet.

Des Weiteren werden das Zahnfleisch auf bestehende Zahnfleischerkrankungen und das Kiefergelenk auf Hinweise für eine Kiefergelenkserkrankung untersucht.

Abschließend untersuchen wir die Mundschleimhaut der Zunge, der Wangen und des Gaumens entsprechend der Empfehlung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein und des Universitätsklinikums Kiel auf Schleimhautveränderungen.

Empfohlen wird die Zahnkontrolle bei Erwachsenen halbjährlich. Bei Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahre muss sie sogar zweimal jährlich im Bonusheft nachgewiesen werden, damit man den erhöhten Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse für Zahnersatz erhält.

Die Zahnkontrolle

 

weitere Informationen zur Diagnose (externer Link)